Offsite_Kaufabbrüche minimieren, Umsatz steigern Cover

E-Book

Kaufabbrecher per E-Mail kontaktieren und Umsatz steigern

 

Lernen Sie:

Welche Offsite-Möglichkeiten für die Minimierung von Kaufabbrüchen existieren

Was die Vor- und Nachteile der einzelnen Lösungsansätze sind

Wie die Lösungsansätze erfolgreich eingesetzt werden

Jetzt kostenlos herunterladen

Haben Sie bereits einen uptain-Account, müssen Sie sich nur einloggen und haben direkt Zugriff auf die gesamte Bibliothek.
Aber auch ohne Account, können Sie sich unsere eBooks mit exklusivem Experten-Wissen kostenlos runterladen. Hinterlassen Sie hierfür ganz einfach Ihre E-Mail-Adresse.

Vielen Dank!

Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Folgen Sie bitte den darin enthaltenen Anweisungen, um diesen und weitere Inhalte freizuschalten.

Fehler

Bei der Übertragung Ihrer Daten ist etwas schiefgelaufen, bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut oder kontaktieren Sie uns bei andauernden Problemen direkt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kaufabbrüche – Offsite

Entscheidet sich ein Online-Shop, Kaufabbrüche zu verhindern, so spricht er eine Kundengruppe mit einer sehr hohen Kaufwahrscheinlichkeit an. Doch Vorsicht: Voreilige Maßnahmen sollten verhindert werden. Eine durchdachte Vorgehensweise, die den einzelnen Kunden mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt rückt, hat sich als besonders erfolgversprechend herausgestellt. Hierfür gibt es leicht anzuwendende technologische Lösungen, ohne die ein solches Vorgehen in Zeiten des E-Commerce nicht möglich wäre. Das E-Book “Kaufabbrüche minimieren, Umsatz steigern: Offsite-Lösungen” zeigt, mit welchen Werkzeugen Sie außerhalb der eigenen Website Kaufabbrecher zurück in den Kaufprozess lenken.

 

Klassisches- und Social-Media Retargeting

Klassisches Retargeting beschreibt das Markieren von Besuchern des Online-Shops und das wiederholte Ausspielen von Werbebannern auf Webseiten, die der entsprechende Besucher nach erfolgtem Kaufabbruch besucht. Der Besucher sieht somit bspw. auf der Webseite seines E-Mail-Providers oder seiner favorisierten News-Seite die Werbung des Online-Shops, in dem er sich zuvor befand. Das Social-Media Retargeting folgt derselben Logik, nur dass dem Kaufabbrecher in den sozialen Medien die Banner ausgespielt werden (Facebook, Instagram, etc.).

 

E-Mail Retargeting

Auch das E-Mail-Retargeting hat das Ziel, Kaufabbrecher wieder in den Online-Shop zurückzuholen und zum erfolgreichen Abschluss zu bringen. Allerdings unterscheidet sich die Art und Weise der Rückgewinnung in mehreren Punkten. Hier wird nicht auf ein breites Publisher-Netzwerk zurückgegriffen, sondern auf direkte Kommunikation per E-Mail (One-to-One-Marketing). Dem Kaufabbrecher wird nach dem Warenkorbabbruch eine personalisierte E-Mail geschickt, mit deren Hilfe er wieder zurück in den Kaufprozess geholt wird. Ein gut funktionierendes E-Mail Retargeting zur Rückgewinnung von Kaufabbrecher braucht einige Voraussetungen:

 

  • Eindeutige Identifikation des Shop-Besuchers und des Abbruchgrundes
  • System zum automatisierten Versenden von E-Mails
  • Möglichkeiten zur Individualisierung der Inhalte
  • Service-orientierte Vorgehensweise (Hilfestellung statt Werbung)
  • Unaufdringliche, proaktive Kontaktaufnahme (Zeitpunkt des Versand)

 

Offsite-Lösungen nutzen und Kaufabbrecher zurückgewinnen

Erfahren Sie im E-Book “Kaufabbrüche minimieren, Umsatz steigern: Offsite-Lösungen” wie Sie die unterschiedlichen Retargeting Möglichkeiten nutzen, um die Kaufabbrecher Ihres Online-Shops nach bereits erfolgtem Kaufabbruch zurück in den Kaufprozess zu lenken.

Kaufabbrüche minimieren, Umsatz steigern: Offsite

Wir sind bekannt aus zahlreichen Fachmedien

 

Zukunft des Einkaufens
e-commerce magazin
Onlinehändler News
Online Marketing Treffpunkt OMT
Shopware
Startup Valley
hurra.com
FACT-Finder
Disclaimer
e-tailment digital commerce magazin
digital magazin
d3con Logo